Logo Naturmuseum St.Gallen

Das Naturmuseum sammelt Mäuse

Wir sammeln Mäuse, Spitzmäuse und Schläfer, um Kenntnisse über die Vorkommen dieser unscheinbaren kleinen Säugetiere zu gewinnen. Dank einem ersten Aufruf, tote Mäuse ins Museum zu bringen, sind 50 Tiere ins Museum gelangt. Als grosse Überraschung waren auch Sumpfspitzmäuse dabei. Von der Sumpfspitzmaus waren bisher nur wenige alte Nachweise aus der Ostschweiz bekannt. Durch genetische Analyse konnte die Art an vier Orten in der Umgebung von St.Gallen nachgewiesen werden.

Dank der Mitarbeit aus der Bevölkerung, gelangen neue Nachweise von vier Mausarten, fünf Spitzmausarten sowie von Siebenschläfer und einem Maulwurf. Rätselhaft bleibt die Verbreitung der Haselmaus und der Hausmaus. Vom Igel fehlen Hinweise aus dem Appenzellerland sowie aus dem St.Galler Oberland.

 

Aufruf

Eine einfache Methode, um Mäuse und Spitzmäuse nachzuweisen, bieten Katzen, die ihre Beute nach Hause bringen. Frisch tote Tiere können dem Naturmuseum abgegeben oder nach vorheriger Absprache zugesandt werden.

Kontakt:
Naturmuseum St.Gallen, Rorschach Strasse 263, 9016 St.Gallen
Telefon: 071 243 40 40; kontakt@nullnaturinfo.ch

Bild: René Güttinger, rgblick.ch (Wasserspitzmaus, Tier des Jahres 2016)

 

 

 

 

 

 

 

Bild: René Güttinger, rgblick.ch
Naturmuseum St.Gallen
Rorschacher Strasse 263
CH-9016 St.Gallen
071 243 40 40
E-Mail

Eintrittspreise

CHF 12.– Erwachsene
CHF 10.– Gruppen ab 8 Personen sowie AHV/IV-Berechtigte mit Ausweis
CHF 6.– Auszubildende und Studenten

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag durchgehend
10 bis 17 Uhr. Mittwoch bis 20 Uhr.

Link zu Facebook

Newsletter

Felder mit einem * sind Pflichtfelder.