Logo Naturmuseum St.Gallen

Veranstaltungen

Di 4. Februar 2020, 19.30 Uhr

Faszination Strahlen

Öffentlicher Vortrag des Mineralogischen Vereins St.Gallen, Werner Casutt

Mehr dazu …

Seit 50 Jahren ist Werner Casutt auf der Suche nach Bergkristallen und Mineralien. Ein spannender Rückblick auf Strahlertouren im Kanton Graubünden und im Berner Oberland, ergänzt mit Bildern und Kurzfilmen verschiedener Fundorte. Der Eintritt ist kostenlos.

aszination Strahlen

Mi 5. Februar 2020, 12.15 Uhr

Geschmacksbegegnung Apfel – ein kulinarisch-sensorisches Genussseminar

Zu Gast: Christine Brugger, Sensorik­wissenschaftlerin, www.aromareich.ch

Mehr dazu …

300 unterschiedliche Aromakomponenten zeigen nur annähernd die sensorische Vielfalt von Äpfeln auf. Christine Brugger zeigt anhand einer Verkostung fruchtige, blumige, grüne, würzige Facetten der Alltagsfrucht und erklärt dazu die sensorische Wahrnehmung von Geschmack, Textur & Co. Es gilt der Museumseintritt.

eschmacksbegegnung Apfel –

Do 6. Februar 2020, Do 13. Februar 2020, 14.30 - 17 Uhr

Museumsbesuche für Menschen mit Demenz

Ein Angebot des Vereins mosa!k

useumsbesuche für Menschen mi

Sa 8. Februar 2020, So 9. Februar 2020, 10 - 17 Uhr

Natur- und Tierfilmfestival

Vom Wesen der Wale bis zur fabelhaften Welt der Schweine. 26 herausragende Natur- und Tierfilme vom Festival «NaturVision 2019»

atur- und Tierfilmfestival

Mi 12. Februar 2020, 13.45 - 16.30 Uhr

Jugendlabor: Abenteuer Apfel – Degustieren und Experimentieren

Für junge Naturforscherinnen und Naturforscher ab der 3. Klasse. CHF 8.– / Anmeldung: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

Schmecken Äpfel wirklich so verschieden? Finde beim Blindtest heraus, wie gut du die verschiedenen Geschmacksrichtungen voneinander trennen kannst. Was genau schmecken wir und wie funktioniert das? Natürlich wird an diesem Nachmittag auch experimentiert! Unter Anleitung einer angehenden Lehrperson der PHSG kannst du tüfteln und herausfinden, wie du deine eigene Apfelbatterie bauen kannst. Schaffst du es, das Lämpchen noch heller scheinen zu lassen? Die Antworten auf diese und noch viele weitere Fragen findest du im Jugendlabor «Abenteuer Apfel».

ugendlabor: Abenteuer Apfel

Mi 12. Februar 2020, 19 Uhr

Pflanzliches Plankton in den Weltmeeren: Die erste Kartierung der Artenvielfalt an der Basis des marinen Lebens

St. Gallische Naturwissenschaftliche Gesellschaft: Vortrag von Dr. Damiano Righetti, Departement Umweltsystemwissenschaften, ETH Zürich

Mehr dazu …

Vergleichbar zu den artenreichen Regenwäldern auf dem Land, findet sich in den Weltmeeren das pflanzliche Plankton. Diese mikroskopisch kleinen “Pflanzen” – bekannt als Phytoplankton – driften frei im Ozean. Sie umfassen mehr als 10'000 Arten und bilden auf zwei Dritteln der Erdoberfläche die Nahrungsgrundlage des Lebens schlechthin. Trotz dieser zentralen ökologischen Rolle wusste man bisher kaum, wie das Phytoplankton weltweit verteilt ist und wann und wo einzelne Arten auftreten. Dieser Vortrag präsentiert die neusten Forschungsergebnisse zu diesen Themen. Der Eintritt ist kostenlos.

flanzliches Plankton in den We

Sa 15. Februar 2020, 14 - 16 Uhr

Vom Kern zum Baum – wie ein Winzling zum Riesen wird

Familien im Museum: ein Museumsabenteuer mit Basteln. Material CHF 8.–/Kind. Limitierte Plätze.

Mehr dazu …

Das Leben eines Apfelbaums ist kein Zuckerschlecken! Aus einem kleinen Kern im Boden muss schnell ein junges Bäumchen heranwachsen, das allen Gefahren trotzt. Doch was braucht ein Apfelbaum alles, damit er gross und stark wird und welchen Bedrohungen ist er ausgesetzt? Diesen und noch vielen weiteren Fragen gehen wir am Museumsabenteuer zur Sonderausstellung «Der Apfel» auf die Spur. Gemeinsam mit unserer Museumspädagogin verzieren wir Blumentöpfe und setzen Apfelkerne. So kann Zuhause mit viel Fürsorge und Pflege, ein eigener Apfelbaum herangezogen werden.

om Kern zum Baum – wie ein W

So 16. Februar 2020, 10.15 Uhr

Von der Vielfalt der Äpfel

Führung mit Toni Bürgin, Direktor Naturmuseum

Mehr dazu …

Der Apfel ist eine unserer wichtigsten Obstsorten. Immer wieder erstaunt seine grosse Vielfalt, was auch mit seiner Herkunft und den langjährigen Züchtungen zu tun hat. In der Führung wird aber auch auf die kulturelle und biologische Bedeutung des Apfels und des Apfelbaums eingegangen. Es gilt der Museumseintritt.

on der Vielfalt der Äpfel

Mi 19. Februar 2020, 13.45 - 16.30 Uhr

Jugendlabor: Überwintern – Tierisch gute Tricks

Für junge Naturforscherinnen und Naturforscher ab der 3. Klasse. CHF 8.– / Anmeldung: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

Tolle Experimente warten auf dich: Kannst du einen warmen Becher mit Wasser so isolieren, dass er am Abend noch warm ist? Kennen Tiere noch bessere Tricks? Und wie kommen eigentlich Pflanzen durch den eisigen Winter? Unter Anleitung einer angehenden Lehrperson der PHSG kannst du im Naturmuseum experimentieren und herausfinden, mit welchen cleveren Tricks, Tiere und Pflanzen der kalten Jahreszeit trotzen.

ugendlabor: Überwintern – T

Mi 19. Februar 2020, 19 Uhr

Eine Reise zu den ursprünglichen Obst-Urwäldern Kirgisiens, dem Ursprungsort des Apfels

Vortrag von Hansjakob Zwingli

Mehr dazu …

Der Vortrag zeigt die Reise einer Gruppe von Schweizer Pomologen in die im geheimnisvollen Halbdunklen liegenden, grossen Nussbaumwälder Kirgistans. Natürlich darf auch ein Blick auf die grossartigen Landschaften und die herzlichen Menschen und ihr Leben in dieser Region nicht fehlen. Der Eintritt ist kostenlos. (Bild: Kirgisische Obsturwälder sind Haine mit riesigen Nussbäumen. Im Halbdunkel darunter gedeihen wilde Apfel- und Pflaumenbäume)

ine Reise zu den ursprünglich

Di 3. März 2020, 19.30 Uhr

Mineralienfunde im Taminatal und im Calfeisental

Öffentlicher Bilder-Vortrag des Mineralogischen Vereins St.Gallen, Michael Soom (Geologe aus Zollikofen BE)

Mehr dazu …

Der Südteil des Kantons St.Gallen hat punkto Mineralien Einiges zu bieten: Der Besucher erfährt Wissenswertes zu den dort vorkommenden Mineralien (von Brookit über Calcit und Quarz bis hin zu auskristallisiertem Gold) und zu verschiedenen Fundstellen, zur Geologie und zur Landschaft dieser beiden einzigartigen Täler. Der Eintritt ist kostenlos. (Foto: Thomas Schüpbach, Ipsach)

ineralienfunde im Taminatal un

Mi 4. März 2020, 13.45 - 16.30 Uhr

Jugendlabor: Die Welt der Steine – mehr als kalt und grau

Für junge Naturforscherinnen und Naturforscher ab der 3. Klasse. CHF 8.– / Anmeldung: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

Hast Du gewusst, dass manche Steine schwimmen können? Oder dass es Steine gibt, die ganz weich sind? An diesem Nachmittag kratzt und hämmerst Du. Du tröpfelst ganz vorsichtig mit Säure und erforscht so die verschiedensten Steinarten. Findest Du ein System, um Steine zu ordnen? Begleitet wirst Du von einer angehenden Lehrperson der Pädagogischen Hochschule St.Gallen.

ugendlabor: Die Welt der Stein

Mi 18. März 2020, 19 Uhr

Vom Ei zum Falter – aus der Welt der heimischen Schmetterlinge

Vortrag von Simone Bossart, Verein Schmetterlingsförderung im Kanton Zürich

Mehr dazu …

Die bunten Falter sind allen bekannt, den meisten auch, dass die Schmetterlinge eine Metamorphose durchmachen. Die früheren Stadien wie Ei, Raupe oder Puppe sind weniger geläufig. Wie sehen sie aus? Und was brauchen sie zum Überleben? Am Vortrag erhalten Sie einen Einblick in die Vielfalt der Eier, Raupen und Puppen und erfahren, wo und wie die Tiere leben. Was macht den Schmetterlingen heute Schwierigkeiten? Was können wir tun? Der Eintritt ist kostenlos.

om Ei zum Falter – aus der W

Sa 28. März 2020, 10 - 17 Uhr

Wie entsteht ein Schoggihase?

Vorführung der Arbeitsschritte und Schoggihasen-Verkauf durch Jolanda und Beat Gerber

ie entsteht ein Schoggihase?

So 29. März 2020, 10.15 / 12.30 / 14.45 Uhr

Selber einen Schoggihasen giessen

Mit Jolanda und Beat Gerber, Kosten pro Person CHF 20.–. Anmeldung: T 071 243 40 40 (begrenzte Platzzahl)

elber einen Schoggihasen giess

Mi 1. April 2020, 12.15 Uhr

Von Gämseneiern und Wolpertingern

Zu Gast: Dr. Anne Blaich, Biologin, freie Mitarbeiterin des Jagd- und Fischereimuseums München

Mi 1. April 2020, 13.45 - 16.30 Uhr

Jugendlabor: Allerlei rund ums Ei – harte Schale, weicher Kern

Für junge Naturforscherinnen und Naturforscher ab der 3. Klasse. CHF 8.– / Anmeldung: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

Wie kann ich feststellen, ob ein Ei noch frisch ist? Und warum sind manche Eier braun und andere weiss? An diesem Experimentiernachmittag kommen wir dem Mysterium Ei auf die Spur. Mit spannenden Versuchen testen wir die Stärke der Eierschale und finden dank Newtons erstem Gesetz heraus, ob ein Ei gekocht ist oder nicht. 

ugendlabor: Allerlei rund ums

Sa 4. April 2020, 10.15 / 12.30 / 14.45 Uhr

Selber einen Schoggihasen giessen

Mit Jolanda und Beat Gerber, Kosten pro Person CHF 20.–. Anmeldung: T 071 243 40 40 (begrenzte Platzzahl)

elber einen Schoggihasen giess

So 5. April 2020, 10.15 / 12.30 / 14.45 Uhr

Selber einen Schoggihasen giessen

Mit Jolanda und Beat Gerber, Kosten pro Person CHF 20.–. Anmeldung: T 071 243 40 40 (begrenzte Platzzahl)

elber einen Schoggihasen giess

Mi 8. April 2020, 14 - 16 Uhr

Eiermalen für Familien

Für Kinder in Begleitung von Erwachsenen. Es gilt der Museumseintritt, ohne Voranmeldung.

iermalen für Familien

Mi 15. April 2020, 13.45 - 16.30 Uhr

Jugendlabor: Allerlei rund ums Ei – harte Schale, weicher Kern

Für junge Naturforscherinnen und Naturforscher ab der 3. Klasse. CHF 8.– / Anmeldung: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

Wie kann ich feststellen, ob ein Ei noch frisch ist? Und warum sind manche Eier braun und andere weiss? An diesem Experimentiernachmittag kommen wir dem Mysterium Ei auf die Spur. Mit spannenden Versuchen testen wir die Stärke der Eierschale und finden dank Newtons erstem Gesetz heraus, ob ein Ei gekocht ist oder nicht. 

ugendlabor: Allerlei rund ums

Mi 15. April 2020, 19 Uhr

Das Zweinutzungs-Huhn und die Geschlechtsbestimmung im Ei

Vortrag von dipl. Ing. Agr. ETH Andreas Gloor, Aviforum, Zollikofen

Mi 6. Mai 2020, 12.15 Uhr

Von Waranen und anderen Eier-Liebhabern

Zu Gast: Leandra Pörtner, Biologin und Kuratorin Walter Zoo, Gossau

Mi 6. Mai 2020, 13.45 - 16.30 Uhr

Jugendlabor zum Muttertag: Das Geheimnis der Blumen

Für junge Naturforscherinnen und Naturforscher ab der 3. Klasse. CHF 8.– / Anmeldung: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

An diesem Nachmittag wird nicht nur geforscht, sondern auch ganz fleissig Muttertagsgeschenke gebastelt. Im Fokus stehen Blumen, die nicht nur schön aussehen, sondern auch viele kleine Geheimnisse beherbergen, denen wir zusammen auf die Schliche kommen.

ugendlabor zum Muttertag: Das

So 10. Mai 2020, 10 - 17 Uhr

Muttertags-Spezial: Lebkuchenherz verzieren

Für Kinder in Begleitung von Erwachsenen. Der Anlass ist kostenlos, ohne Voranmeldung

uttertags-Spezial: Lebkuchenhe

Mi 13. Mai 2020, 13.45 - 16.30 Uhr

Jugendlabor Fossiliendetektive: Zeitreise in die Vergangenheit (AUSGEBUCHT!)

Für junge Naturforscherinnen und Naturforscher ab der 3. Klasse. CHF 8.– / Anmeldung: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

Wieso finden wir versteinerte Haie im Säntisgebiet? Welche Tiere haben in dieser Zeit sonst noch im Alpsteingebiet gelebt? Gemeinsam mit einer angehenden Lehrperson der PHSG gehst du auf eine abenteuerliche Zeitreise zurück ins Erdmittelalter. Du findest heraus, wie die damaligen Urzeitlebewesen ausgesehen haben und machst einen Gipsabdruck eines echten Fossils.

ugendlabor Fossiliendetektive:

So 17. Mai 2020, 10 - 17 Uhr

Internationaler Museumstag

Mit Spezialprogramm, freier Eintritt

Mi 3. Juni 2020, 13.45 - 16.30 Uhr

Jugendlabor: Eintauchen ins kühle Nass – Experimente mit Wasser

Für junge Naturforscherinnen und Naturforscher ab der 3. Klasse. CHF 8.– / Anmeldung: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

Möchtest du die Geheimnisse des Wassers entdecken? Wie wird die Qualität bestimmt und wer wohnt alles im kühlen Nass? Mit einer angehenden Lehrperson der Pädagogischen Hochschule St.Gallen erforschst du einen ganzen Nachmittag lang das überraschendste Element unserer Erde: das Wasser! Für Kinder ab dem 3. Schuljahr, die keine Angst davor haben, nass zu werden…

ugendlabor: Eintauchen ins kü

Sa 6. Juni 2020, 14 - 16 Uhr

Sockentierli basteln und Spannendes über die Tierpräparation erfahren

Familien im Museum: ein Museumsabenteuer mit Basteln. Material CHF 8.–/Kind. Limitierte Plätze.

ockentierli basteln und Spanne

Mi 10. Juni 2020, 13.45 - 16.30 Uhr

Jugendlabor: Wer lebt im Boden? Furchteinflössende Winzlinge und Co.

Für junge Naturforscherinnen und Naturforscher ab der 3. Klasse. CHF 8.– / Anmeldung: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

An diesem Nachmittag erforschen wir die unentbehrliche Lebensgrundlage für Pflanzen, Tiere und Menschen – den Boden. Mit Experimenten kommen wir den organischen Substanzen auf die Schliche. Der Boden beherbergt aber auch eine Vielzahl von Lebewesen, die ganz genau unter die Lupe genommen werden.

ugendlabor: Wer lebt im Boden?

Mi 26. August 2020, 13.45 - 16.30 Uhr

Jugendlabor Bionik: Was kann der Mensch von der Natur lernen?

Für junge Naturforscherinnen und Naturforscher ab der 3. Klasse. CHF 8.– / Anmeldung: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

An diesem Nachmittag forschen wir unter Anleitung einer Studentin oder eines Studenten der Pädagogischen Hochschule St.Gallen zum Thema «Bionik». Im Fokus steht die praktische Arbeit: Es werden Flugsamen gebastelt, stabile Brücken konstruiert, schnelle Fahrzeuge gebaut und Ameisenroboter zum Laufen gebracht.

ugendlabor Bionik: Was kann de

Sa 29. August 2020, 14 - 16 Uhr

Sockentierli basteln und Spannendes über die Tierpräparation erfahren

Familien im Museum: ein Museumsabenteuer mit Basteln. Material CHF 8.–/Kind. Limitierte Plätze.

ockentierli basteln und Spanne

Sa 5. September 2020, 18 - 01 Uhr

16. Museumsnacht St.Gallen

Mit Spezialprogramm

Mi 16. September 2020, 13.45 - 16.30 Uhr

Jugendlabor Fossiliendetektive: Zeitreise in die Vergangenheit

Für junge Naturforscherinnen und Naturforscher ab der 3. Klasse. CHF 8.– / Anmeldung: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

Wieso finden wir versteinerte Haie im Säntisgebiet? Welche Tiere haben in dieser Zeit sonst noch im Alpsteingebiet gelebt? Gemeinsam mit einer angehenden Lehrperson der PHSG gehst du auf eine abenteuerliche Zeitreise zurück ins Erdmittelalter. Du findest heraus, wie die damaligen Urzeitlebewesen ausgesehen haben und machst einen Gipsabdruck eines echten Fossils.

ugendlabor Fossiliendetektive:

Mi 7. Oktober 2020, 13.45 - 16.30 Uhr

Jugendlabor Bionik: Was kann der Mensch von der Natur lernen?

Für junge Naturforscherinnen und Naturforscher ab der 3. Klasse. CHF 8.– / Anmeldung: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

An diesem Nachmittag forschen wir unter Anleitung einer Studentin oder eines Studenten der Pädagogischen Hochschule St.Gallen zum Thema «Bionik». Im Fokus steht die praktische Arbeit: Es werden Flugsamen gebastelt, stabile Brücken konstruiert, schnelle Fahrzeuge gebaut und Ameisenroboter zum Laufen gebracht.

ugendlabor Bionik: Was kann de

Sa 24. Oktober 2020, 14 - 16 Uhr

Vergessene Vorräte – ein fleissiger Förster im Wald

Familien im Museum: ein Museumsabenteuer mit Basteln. Material CHF 8.–/Kind. Limitierte Plätze.

Mi 11. November 2020, 13.45 - 16.30 Uhr

Jugendlabor: Überwintern – Tierisch gute Tricks

Für junge Naturforscherinnen und Naturforscher ab der 3. Klasse. CHF 8.– / Anmeldung: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

Tolle Experimente warten auf dich: Kannst du einen warmen Becher mit Wasser so isolieren, dass er am Abend noch warm ist? Kennen Tiere noch bessere Tricks? Und wie kommen eigentlich Pflanzen durch den eisigen Winter? Unter Anleitung einer angehenden Lehrperson der PHSG kannst du im Naturmuseum experimentieren und herausfinden, mit welchen cleveren Tricks, Tiere und Pflanzen der kalten Jahreszeit trotzen.

ugendlabor: Überwintern – T

Sa 14. November 2020, 14 - 17.30 Uhr

23. Herbsttagung

Heimische Säugetiere. Vier öffentliche Fachreferate, freier Eintritt.

Sa 21. November 2020, 14 - 16 Uhr

Vom Futter suchen und Vorräte sammeln – dem Eichhörnchen auf der Spur

Familien im Museum: ein Museumsabenteuer mit Basteln. Material CHF 8.–/Kind. Limitierte Plätze.

Naturmuseum St.Gallen
Rorschacher Strasse 263
CH-9016 St.Gallen
071 243 40 40
E-Mail

Eintrittspreise

CHF 12.– Erwachsene
CHF 10.– Gruppen ab 8 Personen sowie AHV/IV-Berechtigte mit Ausweis
CHF 6.– Auszubildende und Studenten

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag durchgehend
10 bis 17 Uhr. Mittwoch bis 20 Uhr.

Geschlossen am 1. Januar, 1. August,
24., 25. und 31. Dezember

Newsletter

Felder mit einem * sind Pflichtfelder.